Digitale Lösungen Leistungssteigerung in Containerterminals

Container Schiff an Cargo Terminal

Viele Betreiber von Containerterminals haben heute mit Kapazitätsengpässen zu kämpfen. Von ihnen wird erwartet, dass sie mit der vorhandenen Zahl von Kranen und anderem Equipment mehr Fracht in kürzerer Zeit umschlagen. Denn Zeit ist in der Frachtlogistik kostbar: Jede Minute, die beim Umschlag von Schiff zu Land und umgekehrt eingespart werden kann, bringt Zeitgewinn für den Rest der weiten Reise. Die Nachrüstung von Terminals mit zusätzlichen Anlagen wie Kranen ist dabei komplex, zeitaufwändig und teuer.

Wie kann man die Produktivität steigern?

Eine schnelle und effektive Möglichkeit, den Durchsatz eines Terminals zu erhöhen, ist die Installation leistungsstarker Software, wie z. B. Equipment Logistics System (ELS) von Siemens Logistics. Diese Software konzentriert sich auf die Optimierung der Prozesse, um so den Durchsatz mit der vorhandenen Ausrüstung zu maximieren. Sie erfasst alle Bewegungen innerhalb eines Terminals und schafft Transparenz. Zudem können damit verschiedene Anlagen besser aufeinander abgestimmt und synchronisiert werden. In Spitzenzeiten beispielsweise berechnet ELS die effizienteste Disposition der Krane, um den Betrieb zu optimieren.

Die Erfahrungen im Live-Betrieb bei verschiedenen Kunden zeigen: Der Einsatz von ELS führt zu einer deutlich besseren Auslastung der vorhandenen Kapazitäten.

Überall einsetzbar

ELS bietet verschiedene Module für maritime und intermodale Terminals. Ob Brownfield oder Greenfield Terminal, die Software kann überall implementiert werden, um den Betrieb zu verbessern.

Möchten Sie mehr darüber erfahren, wie ELS auch Ihr Containerterminal optimieren kann?

Zurück