Siemens eröffnet MindSphere Application Center für die Luftfahrtindustrie in Dubai

  • Digitale Innovationen für Flughäfen, Fluglinien, Frachtdienstleister und Bodenverkehrsdienste
  • Partnerschaft mit Kunden zur gemeinsamen Entwicklung digitaler Lösungen
  • Verbesserung des Passagiererlebnisses und der Effizienz

Zur weiteren Ausdehnung des digitalen Portfolios hat Siemens Postal, Parcel and Airport Logistics (SPPAL) ein neues MindSphere Application Center (MAC) in Dubai eröffnet. Das MAC dient der Entwicklung zukunftsorientierter Analytik- und Internet of Things (IoT)-Lösungen für Flughäfen, Fluglinien, Frachtdienstleister und Bodenverkehrsdienste. Damit unterstützt Siemens die Kunden unter anderem dabei, das Passagiererlebnis weiter zu verbessern, Prozesse zu vereinfachen sowie die Effizienz zu erhöhen. Das MAC in Dubai ist Teil des weltweiten Netzwerks von insgesamt 20 Zentren für die digitalen Kunden-Applikationen des Siemens Konzerns. In diesen MACs entwickeln rund 900 Softwareentwickler, Datenspezialisten und Ingenieure gemeinsam mit Kunden digitale Lösungen. Diese fußen auf MindSphere, dem offenen, cloudbasierten IoT-Betriebssystem von Siemens. Das MAC in Dubai liegt im Business Park Dubai South, einem modernen Areal für Wirtschaft und Industrie, der auch Sitz des Al Maktoum International Airport und des künftigen Expo 2020-Geländes ist.

Darüber hinaus sind die Vereinigten Arabischen Emirate eine wichtige Drehscheibe zwischen Nord und Süd, Ost und West und damit der ideale Standort für die neue Einrichtung.

Wir bauen auf unserer jahrzehntelangen Erfahrung in der Flughafenlogistik auf und nutzen MindSphere gezielt als Plattform für digitale Innovationen“, sagt Michael Reichle, CEO von Siemens, Postal, Parcel & Airport Logistics. „Dabei setzen wir unser umfangreiches Know-how beispielsweise zur Entwicklung von Apps oder in den Bereichen maschinelles Lernen, Datenanalyse oder Data Mining ein.“

„Von diesen Fähigkeiten profitieren die Kunden in unseren cloudbasierten und on-premise Lösungen. Darüber hinaus lädt Siemens die Kunden ein, als co-creation Partner gemeinsam neue Lösungen zu erarbeiten“, ergänzt der Leiter des neuen MAC in Dubai, Khaled Nabli. „Auf diese Weise entwickelt Siemens Applikationen, die exakt auf die Bedürfnisse der Kunden zugeschnitten sind und ihnen den maximalen Mehrwert bieten. Das verschafft ihnen einen deutlichen Wettbewerbsvorteil. Auch wir selbst besitzen damit ein Alleinstellungsmerkmal auf dem Markt.“ Kooperationen dieser Art hat Siemens bereits mit Dubai Airports (Vereinigte Arabische Emirate) und dem Flughafen München (Deutschland) abgeschlossen.

„ Die Möglichkeiten der Zusammenarbeit zielen unter anderem auf die Einrichtung einer Datenplattform (Data Hub) ab. Ein solcher Hub ermöglicht den standardisierten und sicheren Echtzeit-Austausch qualitätsgesicherter Daten und verbessert so die Zusammenarbeit der verschiedenen Stakeholder an Flughäfen. Weitere Felder der Kollaboration reichen von der Reduzierung von Wartungskosten über eine effizientere Stromversorgung bis hin zum vorausschauenden Anlagenmanagement.

Das weltweite MAC-Netzwerk von Siemens eröffnet SPPAL darüber hinaus die Möglichkeit, Expertise und Daten benachbarter Domänen zu nutzen. So können beispielsweise die Daten von Building Technology eingesetzt werden, um das Passagiererlebnis am Flughafen weiter zu verbessern.

In Zeiten der Digitalisierung ist eine angemessene Cybersicherheit die Grundvoraussetzung für den Schutz von sensiblen Daten. Siemens übernimmt in der Zusammenarbeit mit Flughäfen eine Vorreiterrolle und stellt ein breites Portfolio an Produkten und Services bereit. Dazu gehört Anlagen- und Netzwerksicherheit ebenso wie Systemintegrität.

Datum

Ansprechpartner:

Monica Soffritti

Zurück