Siemens’ Hub Performance Booster Software steigert Effizienz in Paketsortierzentren

  • Fortschrittliche Datenanalytik für effektive Leistungssteigerung
  • End-to-End-Analyse der Sortierprozesse und automatisch generierte Empfehlungen

Siemens Logistics hat das Software-Portfolio für die Verarbeitung von Paketen erweitert und verbessert. Hub Performance Booster ist eine neue intelligente Software für die Optimierung des täglichen Betriebs in Paketzentren. Durch die Erfassung der Betriebsdaten in Echtzeit generiert die Software automatisch Empfehlungen für die Betreiber und gewährleistet ein zeitnahes Eingreifen. Die modulare Architektur von Hub Performance Booster ermöglicht einen durchgehenden, bedarfs- und funktionsgerechten Einsatz in allen Hub-Prozessen. Echtzeittransparenz entlang der gesamten Prozesskette hilft, den Hub mit optimaler Leistung zu betreiben.

"In einer dynamischen Umgebung, wie in Paketzentren, sind smarte Lösungen der Schlüssel zur Digitalisierung", sagt Michael Reichle, CEO von Siemens Logistics. "Unser Hub Performance Booster verringert die Komplexität und sorgt gleichzeitig für durchgängige Transparenz. Mit dieser neuen, hoch-leistungsfähigen Software unterstützen wir unsere Kunden, die operative Effizienz und Profitabilität ihrer Hubs zu steigern."

Schon kleine Abweichungen innerhalb vernetzter Prozesse und fehlende Transparenz können den Durchsatz eines Hubs senken und die Einhaltung von Service Level Agreements gefährden. Die Analytik-Tools von Hub Performance Booster ermöglichen das Erstellen von Prognosen, um so das Auftreten von unerwarteten betrieblichen Herausforderungen zu vermeiden. Außerdem können sie hoch-automatisierte operative Steuerprozesse ausführen. Unter anderem empfiehlt die neue Software welche Rutschen mit höchster Priorität entladen werden müssen, um ein Überlaufen zu verhindern, und somit kostenintensive Rezirkulation der Pakete auf dem Sorter zu vermeiden. Des Weiteren informiert Hub Performance Booster die Ladeteams darüber, an welchen Docks die Fahrzeuge ent- und beladen werden müssen, um Kapazitätsengpässe zu vermeiden. Zusätzlich stellt die Software Informationen zur Sorterbelegung zur Verfügung, um unausgewogene Situationen zu erkennen.

Die von Hub Performance Booster generierten Empfehlungen basieren auf Online-Analytik-ergebnissen. Informationen können über eine Vielzahl von intelligenten Geräten und von verschiedenen Positionen abgerufen werden.

Die Technologieplattform für die Analytik besteht aus moderner, cloud-nativer Architektur. Das System mit seinen bewährten Standardsoftwarekomponenten ist extrem skalierbar und zuverlässig.

Zunehmende Effizienz und höhere Transparenz sind entscheidend für eine Verbesserung der betrieblichen Leistung. Die neue Software von Siemens ist die richtige Lösung, um komplexe Prozesse zu managen und schnell auf Herausforderungen, wie volatile Volumina und ungeplante Situationen, zu reagieren

Datum

Ansprechpartner:

Monica Soffritti

Zurück