Siemens schließt Projekte am Flughafen Abu Dhabi International erfolgreich ab

  • Erstes Pre-Clearance-Terminal im Nahen Osten läuft mit SiemensTechnologie: Flugreisende in die USA können ihr Gepäck ohne weitere Formalitäten bis zu ihrem Ziel aufgeben
  • Erweiterung der Gepäckförderanlagen in Terminal 1 und 3 fertiggestellt
  • Betriebs- und Wartungsverträge für Gepäck und Fracht erneuert

Siemens Logistics and Airport Solutions hat das erste Pre-Clearance-Terminal der USA im Nahen Osten mit einer modernen Gepäckförderanlage ausgerüstet. In einem Gebäude neben Terminal 3 am Abu Dhabi International Airport in den Vereinigten Arabischen Emiraten sorgt das neue Gepäckfördersystem von Siemens für umfassenden Passagierkomfort. Bisher mussten Reisende in die USA nach der Ankunft mit langen Wartezeiten bei der Einreise rechnen. Durch Nutzung des PreClearance-Terminals erledigen US-Reisende bereits bei der Gepäckaufgabe am Abu Dhabi International Airport die Einreise- und Zollformalitäten. Bei der Ankunft in den USA werden sie dann wie Inlandspassagiere behandelt, was die Einreise erheblich beschleunigt. Außerdem können Passagiere bei Zwischenstopps ihr Gepäck bis zum Zielort aufgeben.

Aus diesem Grund hat die verantwortliche Behörde (Customs and Border Protection, CBP) in den letzten Jahren an immer mehr Flughäfen außerhalb der USA Pre-Clearance-Bereiche eingerichtet. Die Reisenden können dort die Einreiseformalitäten vor dem Abflug erledigen. Nachdem die Passagiere die CBPKontrollen erfolgreich durchlaufen haben, können sie ihr Gepäck ohne weitere Formalitäten bis zu ihrem Ziel in den USA aufgeben. Bisher gab es weltweit nur neun solcher Einrichtungen in Kanada, auf den Bahamas, den Bermudas und in Irland. Angesichts der Entwicklung am Abu Dhabi International Airport hat die US-Behörde das erste Pre-Clearance-Terminal im Nahen Osten eröffnet.

Neben dem Pre-Clearance-Terminal hat Siemens Logistics and Airport Solutions zwei weitere Projekte im Bereich Gepäckförderung für Abu Dhabi Airports erfolgreich abgeschlossen. Im Rahmen der Erweiterung des Terminal 3 hat Siemens hochmoderne Ausrüstung für die neue Gepäckförderanlage für Transfergepäck geliefert und installiert. Im Ankunftsbereich von Terminal 1 hat Siemens die Gepäckausgabe mit fünf neuen Gepäckkarussells, neuen Transportverbindungen und den entsprechenden Anpassungen des Steuersystems modernisiert. Dieses Projekt konnte schneller als geplant und rechtzeitig zur Hauptreisezeit abgeschlossen werden.

Darüber hinaus hat Siemens Logistics and Airport Solutions den Auftrag erhalten, weiterhin den Betrieb und die Wartung der Gepäckfördersysteme für die Terminals 1 und 3 sowie für das Luftfrachtzentrum von Abu Dhabi Airports zu übernehmen.

Dank seiner Lage an einem Knotenpunkt zwischen Ost und West ist der Abu Dhabi International Airport eines der wichtigsten Luftverkehrszentren im Nahen Osten. Der Flughafen wurde 1982 eröffnet und ersetzte damals den alten Flughafen in der Nähe der Stadt. Das zweite Terminal wurde im September 2005 eingeweiht, das dritte folgte im Januar 2009. Die Kapazitäten wurden durch die Erweiterung der Terminals 1 und 3 auf 18 Millionen Fluggäste pro Jahr erhöht, ein weiterer Anstieg auf 40 Millionen jährlich ist für die kommenden Jahre geplant.

Datum

Ansprechpartner:

Monica Soffritti

Zurück