Siemens steigert mit Service 4.0 die Effizienz und Lebensdauer von Gepäckfördersystemen

  • Erhöhung der Anlagenverfügbarkeit und Leistungsfähigkeit
  • Maximale Kapazitätsauslastung durch vorausschauende Instandhaltung
  • Optimaler Einsatz von Betriebsressourcen für höchste Servicestandards

Siemens Logistics bietet Flughäfen und Fluglinien ein umfassendes Portfolio innovativer Software-Lösungen zur Prozessoptimierung an. Dazu gehört Service 4.0, bei dem es um die vorausschauende Instandhaltung von Gepäckförderanlagen geht. Anhand erhobener Daten werden Prognosen erstellt und präventive Maßnahmen getroffen, um die Zuverlässigkeit von Anlagen zu erhöhen und ungeplante Ausfälle zu vermeiden.

„Mit Service 4.0 unterstützen wir unsere Kunden dabei, die Leistungsfähigkeit ihrer Gepäckförderanlagen zu steigern,“ sagte Michael Reichle, CEO von Siemens Logistics. „Flughäfen und Fluggesellschaften profitieren von effizienteren Prozessen und sind damit bestens für das wachsende Passagier- und Gepäckaufkommen gerüstet.“

Ein potenzieller Komponentenausfall durch Verschleiß lässt sich mit Service 4.0 bereits im Vorfeld erkennen. Kunden können so gezielt Wartungs- und Reparaturarbeiten planen und ausführen sowie die Bestellung von Ersatzteilen und den Einsatz von Serviceteams optimieren. Gleichzeitig verlängern sie mit Service 4.0 die Lebensdauer der Systemkomponenten und maximieren den Return on Investment.

Die Zustandsüberwachung (Condition Monitoring) von Gepäckförderanlagen ist die Grundlage der präventiven Instandhaltung: Intelligente Sensoren an Komponenten erfassen Informationen zu deren Verschleiß und Betriebszustand, wie abweichende Vibrations- oder Distanzwerte. Außerdem liefert Service 4.0 Details über die Nutzung, das Umfeld und den Instandhaltungsverlauf der Gepäckförderanlage. Die gewonnenen Daten werden in MindSphere, dem offenen und cloud-basierten Internet-of-Things-Betriebssystem von Siemens, gespeichert. Smarte Applikationen analysieren die Datensätze einzeln und in Kombination zueinander und ermöglichen so eine bestmögliche, vorausschauende und effizienzsteigernde Instandhaltungsplanung.

Siemens Logistics verfolgt bei Service 4.0 einen agilen Ansatz, der den Kunden als Co-Creation-Partner in den Lösungsfindungs- und Entwicklungsprozess einbindet. Dabei werden Lösungen erarbeitet, die exakt auf die Anforderungen der jeweiligen Gepäckfördersysteme zugeschnitten sind. Das verschafft dem Kunden einen signifikanten Wettbewerbsvorteil.

Service 4.0 ist an mehreren großen Flughäfen erfolgreich im Einsatz. Drei der zehn verkehrsreichsten Flughäfen der Welt – die zusammen mehr als 240 Millionen Fluggäste pro Jahr abfertigen – profitieren bereits von den umfassenden Erfahrungen und innovativen Servicelösungen von Siemens Logistics.

Siemens Logistics auf der inter airport Europe

Intelligente Flughafensoftware, höchst effektive Gepäckförderanlagen sowie digitale Logistiklösungen für die Luftfahrtbranche: Siemens Logistics präsentiert vom 8. bis 11. Oktober 2019 auf der inter airport Europe in München (Halle B5, Stand 1110) ein umfangreiches Flughafenportfolio.

Datum

Ansprechpartner:

Monica Soffritti

Zurück