Siemens und BIAL unterzeichnen MoU zur Digitalisierung des Flughafens Kempegowda International Airport, Bengaluru

  • Einsatz von Internet of Things (IoT)-Anwendungen, Künstlicher Intelligenz und hochmoderner Datenanalyse
  • Verbesserung des Passagiererlebnisses und der betrieblichen Effizienz

Siemens Postal, Parcel & Airport Logistics (SPPAL) und Bangalore International Airport (BIAL) – Betreiber des Kempegowda International Airport, Bengaluru (BLR) – haben ein Memorandum of Understanding unterschrieben, um gemeinsam die Digitalisierung des Flughafens BLR weiter voranzutreiben. Die Absichtserklärung sieht eine Zusammenarbeit unter anderem zur Digitalisierung der bestehenden Infrastruktur, beispielsweise durch den Einsatz von Internet of Things (IoT)-Anwendungen, vor.

Die Lösungen fußen auf MindSphere, dem offenen, cloud-basierten IoT-Betriebssystem von Siemens. Das Unternehmen wird mit BIAL an der Vereinfachung von Prozessen arbeiten, die Effizienz erhöhen sowie das Kundenerlebnis weiter verbessern. BLR ist der drittgrößte Flughafen Indiens und hat 2017 über 25 Millionen Passagiere abgefertigt.

„Bei der Entwicklung digitaler Lösungen setzt Siemens verstärkt auf die agile und kollaborative Zusammenarbeit mit Kunden und Partnern“, sagte Michael Reichle, CEO von Siemens Postal, Parcel & Airport Logistics. „Wir haben seit Jahren eine enge Kooperation mit BIAL. Ich freue mich auf die partnerschaftliche Weiterentwicklung digitaler Services!“

„Der Flughafen von Bengaluru ist ein Pionier und Vorreiter des Wandels in der indischen Luftfahrtindustrie. Unser Ziel ist es, für BLR vermehrt fortschrittliche, innovative digitale Dienstleistungen und Produkte einzusetzen, um sicherzustellen, dass Passagiere und Partner in einer nahtlosen Betriebsumgebung die Vorzüge zukunftsorientierter Technologien genießen. Siemens hat als Investor und Technologiepartner stets eng mit BIAL zusammengearbeitet. Mit der Unterzeichnung des MoU zur Digitalisierung übernehmen wir gemeinsam mit SPPAL erneut eine Vorreiterrolle in Indien“, sagte Hari Marar, Managing Director und CEO von BIAL.

Die Zusammenarbeit zwischen Siemens und BIAL zielt unter anderem auf einen standardisierten und sicheren Echtzeit-Austausch qualitätsgesicherter Daten ab. Die Maßnahme dient einer Erhöhung der Transparenz und damit einer Verbesserung der Prozessabläufe unter den verschiedenen Stakeholdern am Flughafen.

Darüber hinaus geht es um die Einführung innovativer Servicemethoden für die von Siemens installierte Gepäckförderanlage in Bengaluru. Zum Beispiel ermöglicht die vorausschauende Wartung eine Steigerung der Anlagenverfügbarkeit und die Optimierung des Ersatzteilmanagements. Geprüft wird unter anderem der Einsatz hochmoderner Datenanalyse sowie Künstlicher Intelligenz.

Zur weiteren Ausdehnung des digitalen Portfolios hat SPPAL vor kurzem ein neues MindSphere Application Center (MAC) in Dubai eröffnet, das der Entwicklung zukunftsorientierter Analytik- und IoT-Lösungen für Flughäfen, Fluglinien, Frachtdienstleister und Bodenverkehrsdienste dient. Das MAC in Dubai ist Teil des weltweiten Netzwerks von insgesamt 20 Zentren für die digitalen Kunden-Applikationen des Siemens-Konzerns. In diesen MACs arbeiten rund 900 Softwareentwickler, Datenspezialisten und Ingenieure gemeinsam mit Kunden an digitalen Lösungen.

Der Flughafen Bengaluru hat im Jahr 2008 den Betrieb aufgenommen. Im Rahmen der öffentlich-privaten Partnerschaft hat Siemens Teile der Finanzierung übernommen und als Generalunternehmer das gesamte Terminal schlüsselfertig errichtet.

Datum

Ansprechpartner:

Monica Soffritti

Zurück