Siemens und Cathay Pacific Services gehen Kooperation in Hongkong ein

  • Mehrjähriger Betriebs- und Wartungsvertrag für Gepäck- und Luftfrachtanlagen
  • Konzept auf Basis gemeinsam festgelegter Leistungskennzahlen
  • Verbesserung von Anlagenverfügbarkeit, Kosten- und Ressourceneffizienz

Siemens Postal, Parcel & Airport Logistics (SPPAL) hat einen bedeutenden Serviceauftrag für die Gepäck- und Materialfördersysteme der beiden internationalen Flughäfen in Dubai erhalten. Der Betriebs- und Wartungsvertrag basiert auf Leistungskennzahlen (Key Performance Indicators, KPIs), die gemeinsam mit dem Flughafenbetreiber Dubai Airports definiert wurden. Damit sichert Siemens an den beiden großen Luftfahrtdrehkreuzen in Dubai die höchsten Servicestandards. Der Auftrag deckt eine Laufzeit von sechs Jahren ab und beinhaltet die Option auf eine weitere Verlängerung. Damit handelt es sich um den umfangreichsten Servicevertrag, den SPPAL jemals abgeschlossen hat.

Mit rund 90 Millionen Passagieren gehört Dubai International zu den Top-3-Flughäfen der Welt. Dubai World Central (DWC) ist gerade für eine Kapazität von 26 Millionen Passagieren ausgebaut worden. Die langfristigen Pläne sehen eine Ausdehnung auf bis zu 240 Millionen Passagiere pro Jahr vor.

„Immer mehr Flughäfen stellen von traditionellen Servicemethoden auf modernere Konzepte um“, sagte Michael Reichle, CEO von Siemens Postal, Parcel & Airport Logistics. „Wir unterstützen die Kunden beispielsweise mit zustandsorientierter und vorausschauender Wartung oder – wie in Dubai – mit KPI-basierten Ansätzen und innovativen digitalen Analyseanwendungen. Damit erzielen wir eine weitere Erhöhung der Anlagenverfügbarkeit und optimieren Kosten- sowie Ressourceneffizienz.“

„Als zuverlässiger Servicepartner unterstützt uns Siemens dabei, unsere Betriebsabläufe kontinuierlich weiter zu verbessern. Darüber hinaus geht es um die weitere Optimierung der Anlagen, die entscheidend für das hohe Serviceniveau für die 90 Millionen Kunden sind, die wir jährlich an unseren Flughäfen bedienen“, sagte Omar Binadai, Senior Vice President für Engineering Services bei Dubai Airports.

Der gerade abgeschlossene Servicevertrag umfasst am Flughafen Dubai International die Gepäckförderanlagen an den Terminals 1, 2 und 3 sowie die Materialförderanlage des Dubai Flower Center. Darüber hinaus betreibt und wartet Siemens die soeben erweiterte Gepäckförderanlage im neuen Flughafen DWC. Zum Leistungsumfang gehören der Betrieb der gesamten Gepäckförderanlage, alle Aspekte der Problemlösung, ein permanenter Verbesserungsprozess sowie die vorausschauende und vorbeugende Wartung. Außerdem sorgt Siemens für ein umfassendes Ersatzteilmanagement.

Siemens verfügt vor Ort über eine erfahrene Servicemannschaft, die mit der installierten Technologie vertraut ist und zeitnah Ressourcen für alle Themen bereitstellt. Die Mitarbeiter von Siemens und die Flughafenangestellten arbeiten auf verschiedenen Ebenen eng zusammen und bilden ein gemeinsames Betriebs- und Instandhaltungsteam.

Mit der lokalen Präsenz im Nahen Osten ist SPPAL der ideale Partner für das Serviceprojekt. Die SPPAL-Regionalgesellschaft SD (Middle East) ist mit rund 800 Mitarbeitern seit Jahren in Dubai etabliert. Weltweit umfasst die Erfolgsbilanz von Siemens langjährige Betriebs- und Wartungsverträge mit fast 40 Flughäfen.

Datum

Ansprechpartner:

Monica Soffritti

Zurück